www.r-krell.de
Webangebot für Schule und Unterricht, Software, Fotovoltaik und mehr
Willkommen,
Übersicht
Was ist
neu?
 Soft-
ware
Mathe-
matik
 Phy-
sik
Infor-
matik
Lessing-
Gymn/BK
Foto-
voltaik

mehr
Kontakt,
eMail
Grußkarten,
Suchen


Schule

Informationen zu unserer Schule, die nicht nur einem der Fächer Mathematik, Physik oder Informatik zugeordnet sind, oder die nicht nur die Fotovoltaik-Anlage betreffen, erscheinen auf dieser Seite.

Hier finden Sie

Die Adresse und URLs der Schule sind:

Städt. Lessing-Gymnasium und Städt. Lessing-Berufskolleg
www.lgbk.de (auch www.gy-lessing.eschool.de oder www.bk-lessing.eschool.de)
Ellerstr. 84
40227 Düsseldorf

Tel. (0211) 8922610 oder (0211) 8922630, Fax (0211) 8929151


zum Seitenanfang / zum Seitenende

Großes Lob der Ministerpräsdentin Hannelore Kraft für das "Lessing"



Im Begleitschreiben an den Schulleiter wird zur vorbildlichen Schule gratuliert und hervorgehoben, dass sich hier Lehrerinnen und Lehrer besonders für ihre Schülerinnen und Schüler engagieren und ihre Aufgabe nicht nur in der reinen Wissensvermittlung sehen. Und auch die Schülerinnen und Schüler, die für ihre Chancen kämpfen, werden mit Lob bedacht. Obwohl diese Ehrung jetzt schon fast fünf Jahre zurück liegt: die gelobten Eigenschaften hat unsere Schule immer noch, möglicherwiese sogar in noch stärkerem Maße!




zum Seitenanfang / zum Seitenende

Kurz-Übersicht über die
Ausbildungsmöglichkeiten am „Lessing"
:



Informationen zu allen Klassen, Jahrgangsstufen und Bildungsmöglichkeiten erhalten Sie auf der Schulhomepage bzw. direkt in und von der Schule.





„Lessing"-Oberstufe/SII: Sieben Wege zum Abitur

Zur gymnasialen Oberstufe (SII, früher Klassen 11 bis 13, für G8 mancherorts als 10 bis 12 nummeriert bzw. allgemein jetzt Einführungsphase und Qualifikationsphase 1 und 2) sei hier nur angemerkt, dass wir seit vielen Jahren so genannte Profile anbieten. Hier sind Päckchen aus einem (künftigen) Leistungskurs und einem Grundkurs geschnürt, die nur zusammen gewählt werden können. Das erleichtert fächerübergreifendes Arbeiten und führt zu besserer Betreuung und zu stabilen Lerngruppen zumindest in diesen Fächern. Außerdem werden so die in den Profilen integrierten Leistungskurse garantiert. Da jede Schülerin/jeder Schüler später zwei Leistungskurse wählen muss, kommen üblicherweise zusätzliche Leistungskurse in Deutsch, Englisch, Mathematik und Biologie zu Stande. Natürlich können (und müssen) weitere Fächer und Grundkurse unter Beachtung der leider immer wieder verschärften landesweiten gymnasialen Vorschriften hinzu gewählt werden. Die scheinbare völlig freie Kurswahl, mit denen andere Gymnasien zum Teil geworben hatten, hat nämlich wegen der immer strengeren Pflichtbindung letztlich zur Konzentration auf wenige „Hauptfächer" geführt (weil sich für die vielen Angebote immer nur wenige Schüler entscheiden und die daraus resultierenden Mini-Kurse nicht eingerichtet werden können), was letztlich die tatsächliche Vielfalt in der Oberstufe sogar einschränkt. Deshalb haben wir uns für nachstehend beschriebene Profile entschieden, die jetzt seit mehreren Jahren erfolgreich angeboten wurden:

Am „Lessing" werden inzwischen folgende Profile angeboten:

  • Lernprofil 1: "Gesellschaft - Geschichte" kombiniert und garantiert Kurse in Sozialwissenschaften und Geschichte. In der Qualifikationsphase wird Sozialwissenschaft zum Leistungskurs.
  • Lernprofil 2: "Sprache - Kultur" kombiniert und garantiert Kurse in Englisch und Kunst. In der Qualifikationsphase wird Englisch zum Leistungskurs.
  • Lernprofil 3: "Sport - Physik" kombiniert und garantiert Kurse in Sport und Physik. In der Qualifikationsphase wird Sport zum Leistungskurs.
  • Lernprofil 4: "Erziehung - Ethik" kombiniert und garantiert Kurse in Erziehungswissenschaften (=Pädagogik) und Philosophie. In der Qualifikationsphase wird Erziehungswissenschaft zum Leistungskurs.

Außerdem gibt es die Berufskolleg-Bildungsgänge (=Bildungsgänge im Beruflichen Gymnasium), die ebenfalls alle zum Abitur (und mehr) führen. Hier liegen fast alle Fächer fest und die Schülerinnen und Schüler haben den gewohnten Klassenverband. Unser Angebot umfasst:

  • Bildungsgang 1: „Abitur mit Schwerpunkt Mathematik und Informatik" mit Leistungskursen in Mathematik und Informatik, einem Grundkurs in Philosophie und den weiteren durch die Stundentafel festgelegten Fächern (s.u). Dieser Bildungsgang wird schulintern gerne auch als „Mathe-Kolleg" bezeichnet. Hierzu folgen auf dieser Seite noch viele Informationen!
  • Bildungsgang 2: „Abitur mit Ausbildung zum Freizeitsportleiter(in)" mit den Leistungskursen Biologie und Sport und weiteren, abgestimmten Fächern
  • Bildungsgang 3: „Abitur mit Ausbildung zum/zur Biologisch-Technischen-Assistenten/in" mit Biologie- und Chemie-Leistungskursen und weiteren passenden Fächern und Praktika.

Hinweis: Oft wird das Abitur auch als Allgemeine Hochschulreife bezeichnet und mit AHR abgekürzt, sodass neben unserer internen Bezeichnung "Mathe-Kolleg" z.B. auch die Bezeichnungen "Allgemeine Hochschulreife -- Mathematik/Informatik" oder "AHR -- Mathematik/Informatik" für den Bildungsgang "Abitur mit Schwerpunkt Mathematik/Informatik" anzutreffen sind. Ähnliches gilt für die anderen Bildungsgänge.



Die ausführlichere Beschreibung aller Sieben Wege zum Abitur findet man im pdf-Dokument bzw. der "Lessing"-Oberstufen-Informationsbroschüre (wobei hier der im Folgenden besprochenen Bildungsgang mit Mathematik- und Informatik-Leistungskurs rot umrahmt wurde)

siebenwege-m.pdf (263 kB)

(Linksklick zum Lesen im neuen Fenster; Rechtsklick und "Ziel speichern unter.." zum Herunterladen). Hier nochmal der (im Gesamtdokument durch einen farbigen Rahmen hervorgehobene) Auszug für das sogenannte "Mathe-Kolleg", also den Bildungsgang "Allgemeine Hochschulreife mit dem Schwerpunkt Mathematik und Informatik (und Philosophie)" (je Bild ca. 130 bzw. 90 kB)

Außenansicht Faltblatt : Seiten 4 und 1

Innenansicht Faltblatt: Seiten 2 und 3

Persönliche Beratung erhalten Sie z.B. an den Informationstagen (s.u.) oder nach vorheriger Terminabsprache in der Schule!


zum Seitenanfang / zum Seitenende

Bildungsgang 1:
Allg. Hochschulreife -- Mathematik / Informatik"

(= „Mathe-Kolleg")

Computer "Lessing -- Lernen fürs Leben"

  • Abitur wie im Gymnasium -- plus zusätzlicher beruflicher Kenntnisse
  • Mathematik-Leistungskurs
  • Informatik-Leistungskurs

Mathematik und Informatik schon von Anfang an als Leistungskurs

  • Sichere Fächerwahl direkt für alle drei Jahre
  • Optimales, fertiges Kurspaket (inkl. Philosophie-Grundkurs)
  • Angenehmes Lernklima
  • Erlernen des Programmierens und der Software-Entwicklung von Grund auf
  • Solide Vorbereitung für ein wissenschaftliches Studium,

oder -- falls nicht gewünscht --

  • Beste Chancen für einen Ausbildungsplatz nach dem Abitur

Ideal für Schülerinnen und Schüler, die Spaß an und Leistungswillen gerade (aber nicht nur) in den Schwerpunktfächern haben und schulische Allgemeinbildung mit zukunftssicherem Schwerpunkt erwerben wollen. Bisheriger Informatik-Unterricht ist nicht unbedingt erforderlich, da der Unterricht in diesem Fach „bei Null" startet.

Zeitungsartikel vom 23. Januar 2008 - Klick öffnet in großEinige Details zum Informatik-Unterricht finden Sie auch noch auf meiner Informatik-Seite!
Genaueres zu Fächern, Voraussetzungen und Stundentafel folgt im nächsten Abschnitt.



Gerade in unserer heutigen Zeit, wo der Wirtschaft laut Medienberichten zunehmend qualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im IT-Bereich fehlen, sichert ein Informatik-Leistungskurs den entscheidenden Vorsprung -- natürlich vorausgesetzt, man interessiert, engagiert und eignet sich für das Fach und kann sich zumindest vorstellen, später vielleicht in dieser Richtung tätig zu werden. Wenn man bis zur 13 merkt, dass man doch lieber einen anderen Beruf ergreifen will, kein Problem: Mit dem Abitur kann man auch jedes andere Fach -- von Medizin über Jura bis zur Sinologie -- studieren. Nebenstehender, inhaltlich weiterhin voll zutreffender Pressebericht macht deutlich, dass unsere Schule mit dem Angebot des Informatik-Leistungskurses immer noch eine wichtige Sonderrolle einnimmt -- und das seit rund 30 Jahren. Ein Klick aufs Bild öffnet den (bis auf den Standort des Zentralkurses inhaltlich immer noch aktuellen) Artikel groß in einem neuen Fenster. Statt des dort angegeben alten Informationstags finden Sie weiter unten auf dieser Seite die jetzigen Termine!

Seit Ende Februar 2013 werben auch amerikanische Berühmtheiten für Informatik - mit einem Film auf Youtube unter dem Titel "What most schools don't teach". Zum Glück tut es das "Lessing"!




zum Seitenanfang / zum Seitenende



Städt. Lessing-Gymnasium und Städt. Lessing-Berufskolleg, Düsseldorf
R. Krell, OStR



Information für das Schuljahr 2016 /2017

Mit dem Bildungsgang 1

Allgemeine Hochschulreife - Schwerpunkt Mathematik/Informatik

bietet unsere Schule einen Abiturabschluss, der durch die Leistungskurse Mathematik und Informatik geprägt ist. Ziel der Ausbildung ist es, den Schülerinnen und Schülern in diesem Bereich Qualifikationen zu vermitteln, die für eine spätere Berufsausbildung oder auch ein Studium einen Wissensvorsprung bereitstellen. Weitere Fächer beugen der einseitigen Spezialisierung vor.

Unterrichtsfächer:

Mathematik, Informatik, Englisch, Deutsch, Physik, Philosophie, Gesellschaftslehre, Religion, Sport und ein weiteres Wahlfach (z.B. Geschichte, Erdkunde, z.T. auch Chemie oder Kunst [soweit verfügbar und ausreichend gewählt]) -- siehe Stundentafel!

Abiturfächer:

Neben Mathematik und Informatik (1. und 2. Prüfungsfach) muss Deutsch oder Englisch als drittes Prüfungsfach gewählt werden, während als viertes Prüfungsfach eines der Fächer Religionslehre, Philosophie oder Gesellschaftslehre mit Geschichte gewählt werden kann. Erstes bis drittes Abiturfach werden mit zentral gestellten Aufgaben geprüft.

Voraussetzung für die Aufnahme:

Notwendig ist die Versetzung in Einführungsphase des Gymnasiums bzw. der Sekundarabschluss I mit Qualifikationsvermerk. Vorkenntnisse im Fach Informatik werden nicht unbedingt erwartet, wohl aber eine mindestens befriedigende Note in Mathematik, Durchhaltevermögen und eine engagierte, überdurchschnittliche Arbeitshaltung.

Besonderheiten:

Der Bildungsgang „Allgemeine Hochschulreife -- Mathematik/Informatik" wird seit vielen Jahren erfolgreich von unserer Schule angeboten und ist Vorbild für die jetzt neu entwickelten Profile in der gymnasialen Oberstufe. Viele Schülerinnen und Schüler anderer Schulen und Schulformen wechseln deshalb in unsere Schule.

Durch die Wahl eines fertig geschnürten Kurspaketes wird erreicht, dass alle Schülerinnen und Schüler dieses Bildungsganges in der ganzen Oberstufe gemeinsam, d.h. im Klassenverband, unterrichtet werden. Dies erleichtert eine fachübergreifende Zusammenarbeit der einzelnen Bereiche (z.B. von Physik und Informatik bei der Computerhardware, von Mathematik und Informatik beim Entwurf eigener Mathe-Programme, aber auch von Gesellschaftslehre und Mathematik bei Wahlrechnungen, von Englisch und Informatik bei... u.v.a.m.). Weiterhin bilden sich dadurch unter den Schülerinnen und Schülern schneller Freundschaften und Arbeitsgruppen aus, was das soziale Klima fördert. Dabei gelten diese Vorteile hier direkt von Anfang an: Von Beginn an stehen die beiden Schwerpunktfächer Mathematik und Informatik mit mindestens drei Lang-Stunden pro Woche auf dem Plan, was sowohl den Ausgleich eventuell unterschiedlicher Lernvoraussetzungen erleichtert als auch optimal auf das hohe Niveau der Qualifikationsphase vorbereitet. Außerdem ist hier garantiert, dass der gewünschte Bildungsgang auch bis zum Abitur geführt werden kann. Im Gymnasium kann es je nach Wahlverhalten der Schülerinnen und Schüler nach einem Jahr passieren, dass ein gewünschter Kurs wegen zu geringer Teilnehmerzahl nicht eingerichtet werden kann.

Der Bildungsgang „Allgemeine Hochschulreife -- Mathematik/Informatik" wird im Rahmen des Berufskollegs (=Technisches bzw. Berufliches Gymnasium) angeboten und führt zum bundesweit anerkannten, voll gültigen Abitur. Er ist schulisch orientiert und bereitet auf ein wissenschaftliches Studium an einer Universität oder Hochschule vor. Ein Teil der Absolventinnen und Absolventen zieht es allerdings erfahrungsgemäß vor, an Stelle eines Studiums (egal welchen Faches, wobei Informatik auch weiterhin gute Berufsaussichten verspricht) eine Ausbildung anzuschließen. Die Qualität unseres Bildungsgangs erlaubt dabei erfolgreiche Bewerbungen; durch frühere Teilnehmer auf unsere Schule aufmerksam geworden, schicken uns einige Arbeitgeber inzwischen sogar direkt Stellenausschreibungen zu. Zusätzliche Berufspraktika verbessern die Kenntnisse und erleichtern den Kontakt mit möglichen Arbeitgebern.

Zu empfehlen ist der Bildungsgang allen, die Interesse und Freude an der Mathematik (und zwar eher an Textaufgaben und Beweisen als nur am Rechnen) und an der Informatik und dem disziplinierten Programmieren haben. Da keinem Fach der Stundentafel ausgewichen werden kann, dürfen aber auch sonst die Leistungen nicht schlecht sein. Schwerpunkt des Informatik-Unterrichts ist übrigens das Entwickeln eigener Programme, die Untersuchung verschiedener Strategien und die praktische und theoretische(!) Erarbeitung von Standardproblemlösungen. Eine etwas ausführlichere Beschreibung des Faches ist auf meiner Informatik-Seite zu finden.

Die positiven Erfahrungen mit diesem Bildungsgang waren übrigens Anlass zur Bildung der Lernprofile im Gymnasium!

Zusätzliche Auskünfte:

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Schul-Webseite www.lgbk.de, an unseren Informationstagen oder bei einem persönlichen Gespräch in unserer Schule. Bitte vereinbaren Sie telefonisch einen Termin (Telefon 0211-8922630 bzw. 8922610).

Stundentafel (für 45-min-Stunden):

Jahrgangsstufe.Halbjahr (alte Zählung, gilt weiter für RS/HS/GS) 11.1 11.2 12.1 12.2 13.1 13.2
Jahrgangsstufe.Halbjahr (für Gym./G8) 10.1 10.2 11.1 11.2 12.1 12.2
 neue Bezeichnung Einführungsphase (EF) Qualifikationsphase (Q1 bzw. Q2)

„Berufsbezogener Lernbereich":

Mathematik (Leistungskurs) 5 5 5 5 5 5
Informatik (Leistungskurs) 5 5 5 5 5 5
Philosophie 3 3 3 3 3 3
Englisch 3 3 3 3 3 3
Physik 2 2 2 2 2 2
2. Fremdsprache (neu-einsetzende Fremdsprache 4 statt 3 Std.!) *) 3 (4) 3 (4) 3 (4) 3 (4) 3 (4) 3 (4)

„Berufsübergreifender Lernbereich":

Deutsch 3 3 3 3 3 3
Gesellschaftslehre mit Geschichte 2 2 2 2 2 2
Religionslehre 2 2 2 2 2 2
Sport 2 2 2 2 2 2

„Differenzierungsbereich":

Wahlfach 2 2 2 2 2 2
weiteres Wahlfach 2 2 2 2 2 2

-----------------------------------------------------------------------------------------

Stunden pro Woche, insgesamt **) 32 (34) 32 (34) 32 (34) 32 (34) 32 (34) 32 (34)

*) oder Wahlkurs **) min. 32 Stunden; für Schüler mit neuer zweiter Fremdsprache 33 und für ehem. G8-Schüler mit zweitem Wahlfach ingesamt 34 Std./Woche

Zum Schuljahresbeginn 2012/2013 wurde auf Beschluss der Schulkonferenz auf "Langstunden" von je 67,5 min Dauer umgestellt. Dadurch ergeben sich weniger, aber längere Stunden. Insgesamt wird jedes Fach in der Oberstufe mit genau so vielen Unterrichtsminuten unterrichtet wie in der 45-min-Stundentafel, allerdings gelingt dies in manchen Fächern nur durch Wechsel der Stundenzahlen in verschiedenen Schuljahren:

Stundentafel (für 67,5-min-Stunden):

Jahrgangsstufe.Halbjahr (alte Zählung, gilt weiter für RS/HS/GS) 11.1 11.2 12.1 12.2 13.1 13.2
Jahrgangsstufe.Halbjahr (für Gym./G8) 10.1 10.2 11.1 11.2 12.1 12.2
 neue Bezeichnung Einführungsphase (EF) Qualifikationsphase (Q1 bzw. Q2)

„Berufsbezogener Lernbereich":

Mathematik (Leistungskurs) 3 3 4 4 3 3
Informatik (Leistungskurs) 3 3 3 3 4 4
Philosophie 2 2 2 2 2 2
Englisch 2 2 2 2 2 2
Physik 2 2 1 1 1 1
2. Fremdsprache (neu-einsetzende Fremdsprache mit mehr Unterricht) 2 (3) 2 (3) 2 (3) 2 (3) 2 (2) 2 (2)

„Berufsübergreifender Lernbereich":

Deutsch 2 2 2 2 2 2
Gesellschaftslehre mit Geschichte 1 1 1 1 2 2
Religionslehre 1 1 2 2 1 1
Sport 2 2 1 1 1 1

„Differenzierungsbereich":

Wahlfach 2 2 1 1 1 1
weiteres Wahlfach 1 1 2 2 1 1

-----------------------------------------------------------------------------------------

Stunden pro Woche, insgesamt typ. 23 (22..24) typ. 23 (22..24) typ. 22 (21..24) typ. 22 (21..24) typ. 22 (21..22) typ. 22 (21..22)

Die angegebene "typische" Stundenzahl gilt sowohl für ehemalige Realschüler bzw. ehemalige Realschülerinnen, die üblicherweise eine neu-einsetzende zweite Fremdsprache mit meist einer zusätzlichen Wochenstunde belegen müssen, dafür aber oft nur einen Wahlkurs brauchen, als auch für ehemalige G8-Gymnasiasten bzw. ehemalige G8-Gymnasiastinnen, die eine fortgeführte Fremdsprache und zwei Wahlkurse belegen. Insgesamt müssen 11 Fächer mit 22 bis 23 Langstunden belegt werden.

Die neue Druckfassung unseres Info-Blattes enthält neben der Zusammenfassung des hier Gesagten auch schon die unten genannten aktuellen Termine für Info-Tag und Anmeldung:

Infoblatt ahr_mathe_informatik.pdf (82 kByte) zum Download und/oder Ausdruck.

Weitere Auskünfte direkt bei der Schule:

Städt. Lessing-Gymnasium und Städt. Lessing-Berufskolleg

Ellerstr. 84
40227 Düsseldorf

Tel. (0211) 8922610 (Gym.) u. 8922630 (BK)

Einige Details zum Informatik-Leistungskurs finden Sie auch noch auf meiner Informatik-Seite - hier übrigens noch ein altes Bild: längst gibt's neue Computer mit Flachbildschirmen, Mitte Oktober 2013 gerade durch noch bessere Geräte ersetzt!

Foto: Blick in einen unserer Comoputerräume


zum Seitenanfang / zum Seitenende

Zentralabitur

Hinweise zum Zentralabitur finden Sie auf meinen Hauptseiten zur Mathematik, Informatik oder Physik. Über meine „Mathematik"-Hauptseite kommen Sie auch an die Informationen zum Zentralabitur in allen anderen Fächern des Gymnasiums; auf der Mathematik- und Informatikseite (erreichbar durch Anklicken der entsprechenden Felder oben am Anfang dieser Seite) wird auch auf die entsprechenden Vorgaben für unseren Bildungsgang 1 verwiesen, das „Abitur mit Schwerpunkt Mathematik/Informatik" (von der Landesregierung als Berufskolleg-Bildungsgang nach Anlage D21 bezeichnet). Speziell für den Bildungsgang D21 bzw. „Abitur mit Schwerpunkt Mathematik/Informatik" ist aber auch nachfolgend die Seite mit den Vorgaben für das Zentralabitur: http://www.standardsicherung.schulministerium.nrw.de/abitur-bk/bildungsgang.php?id=21, sowie die Seite mit den Lehr- bzw. Bildungsplänen (dort nach „D21" suchen!) genannt: http://www.berufsbildung.schulministerium.nrw.de/cms/berufsbildung/lehrplaene-und-richtlinien/berufliches-gymnasium/berufliches-gymansium.html (<-Schreibfehler des Ministeriums musste wiederholt werden, damit die Seite gefunden werden kann!).


zum Seitenanfang / zum Seitenende

Aktuelles & Archiv

An dieser Stelle hatte ich früher immer auch über einige Wettbewerbe berichtet, die Schülerinnen unserer Schule erfolgreich gemeistert haben. Inzwischen ist deren Zahl zu groß geworden, als dass ich noch Schritt halten könnte. Aktuelle Ereignisse und sowie die wichtigsten Berichte aus den letzten Monaten finden Sie viel besser gepflegt und immer auf dem neuesten Stand auf unserer Schulhomepage. Leider gehen dort die Berichte über Theater- und Musikaufführungen sowie über die vielen gewonnenen Programmier-, Philosophie-, Umwelt-, Chemie-, Vorlese-, Literatur- und Musikwettbewerbe (die jeder Schule zur Ehre gereichen würden) etwas unter in der riesigen Fülle gewonnener Sportwettbewerbe:

www.lgbk.de

In meinem (Schul-)Archiv finden Sie nur je einen Bericht über den Java-Stars-Wettbewerb von 2004 und die Invasion der Roboter im Jahr 2005.

Auf meiner Informatik-Hauptseite finden Sie hingegen die Siegerinnen und Sieger im "Rockin' Robots"-Wettbewerb 2011 sowie jetzt auch den Festschrift-Beitrag der Informatik-Fachgruppe zum 100-jährigen Lessing-Jubiläum. Bekanntlich behauptet das Lessing im Fach Informatik seit Jahrzehnten im Land einen Spitzenplatz!




zum Seitenanfang / zum Seitenende

Termine, Informationstage & Anmeldung - ohne Gewähr - :


  Interessenten für das kommende Schuljahr (2016/2017) ab Sommer 2016
Lessing-Gymnasium und
Lessing-Berufskolleg, Düsseldorf
für die
Klasse 5
für die
Lernprofile 1 bis 4 der
gymnasialen Oberstufe
für die
Bildungsgänge 1 bis 3
des Berufskollegs
Gliederung Sekundarstufe I  (S I) Sekundarstufe II  (S II)
Dauer 5 Jahre (Klassen 5 bis 9) 3 Jahre (EF, Q1, Q2)
Motto "Sportgymnasium / NRW-Sportschule" "Gymnasium" "Sieben Wege zum Abitur"
mitzubringende Voraussetzungen Gymnasiale Eignung und Bestehen eines sportmotorischen Tests Gymnasiale Eignung Versetzung in die (Einführungsphase der) gymnasiale(n) Oberstufe bzw. Mittlerer Bildungsabschluss/FOR mit Qualifikation (FORQ)
Elterninformation Abend für Eltern kommender Fünfer
(mit Anmeldung zum sportmotorischen Test)
Mo., 23.11.2015, 19 Uhr

-/-
Beratung für Schüler(innen) und ihre Eltern Info-Tag (SI & SII) am Samstag, 28.11.2015, 10 bis 13 Uhr
(Beratung durch Lehrer und Schüler und z.T. mit Probeunterricht)
wer nicht da war, kann auf der Schulhomepage sehen, was er/sie versäumt hat!
Zusätzliche Termine/Informationen Durchführung der sportmotorischen Tests
im Dezember 2015
-/- Zusätzlicher Info-Tag nur für die SII am
Samstag, 30.1.2016, 10 bis 13 Uhr

(Beratung 'nur noch' durch Lehrer, Anmeldung möglich)
Anmeldung
Mo., 1.2. bis Mi., 3.2.2016
10 - 13 Uhr; mo & di auch 16 - 19 Uhr
Mo., 1.2. bis Mi., 3.2.2016
10 - 13 Uhr; mo & mi auch 16 - 19 Uhr
empfohlener Zusatztermin Sommerfest für neue 5er
Sa., 11.6.2016
-/-
verbindlicher Zusatztermin
-/-
Mi., 29.6.16, 14:30 Uhr
persönl. Erscheinen zur Anmeldebestätigung

Schülerinnen und Schüler, die an unserer Oberstufe interessiert sind, konnten sich auch schon am Montag, 2.11.2015, von 17 bis 19 Uhr informieren. Die Bildungsberatung der Stadt Düsseldorf hatte für Realschülerinnen und -schüler, aber auch für Zehntklässler der Gesamtschulen und für Schüler(innen) aus den neunten Klassen des Gymnasiums, die sich einen Schulwechsel vorstellen können, die Veranstaltung "Schule vorbei - was nun?" im Weiterbildungszentrum WBZ am Berta-von-Suttner-Platz 3 ausgerichtet. Auch unsere Schule war dort mit einem Stand vertreten und konnte viel Fragen beantworten oder zu den Info-Tagen am 28.11.2015 und 30.1.2016 einladen.

Und hier noch einige vergangen Termine:

zum Seitenanfang / zum Seitenende



An alle Ehemaligen des "Lessing": Wer sich jetzt auf

www.vdf-lessing.de/ehemalige.htm

einträgt, kann sich -- so verspricht der Verein -- automatisch per e-Mail an wichtige Termine erinnern lassen und gelegentliche Informationen erhalten. Vom regelmäßigen Besuch der Schul- und meiner Webseite muss man sich deshalb ja keineswegs abhalten lassen. Und wer bei stayfriends registriert ist, erhält darüber auch vorm nächsten Ehemaligenfest eine 'Einladung zum Schultreffen'.

Foto vom Lessing-Schulgebäude mit Banner

Das "Lessing" an der Ellerstr. 84, 40227 Düsseldorf


zum Seitenanfang / zum Seitenende

Verweise

Bevor Sie einen der folgenden Verweise anklicken, sollten Sie erst meine Seite Ihren Favoriten (Internet Explorer) oder Lesezeichen hinzufügen (Firefox, Opera, Chrome, u.a.), damit Sie anschließend sicher hierher zurück finden! Natürlich kann ich für den Inhalt fremder Seiten keine Verantwortung übernehmen. Wenn ein Verweis nicht funktioniert, dort inzwischen andere Inhalte zu sehen sind oder wenn Sie mir weitere gute Seiten empfehlen können, bitte ich um eine kurze Nachricht!

Hinweis: die fremden Seiten werden in einem neuen Browser-Fenster geöffnet. Geschieht beim Anklicken eines Verweises scheinbar nichts, wird das neue Fenster vermutlich vom aktuellen Fenster verdeckt -- bitte per Task-Leiste ins neue Fenster wechseln!

Lessing-Homepage (auch unter www.gy-lessing.eschool.de) Homepage des Lessing-Gymnasiums und des Lessing-Berufskollegs, Düsseldorf
www.vdf-lessing.de Seite des "Vereins der Freunde des 'Lessing' e.V."
schulen.duesseldorf.de Leitseite mit Links zu den Internetpräsenzen Düsseldorfer Schulen
& mehr Weitere Hinweise auf Schülerwettbewerbe sowie auf Bildungsserver, Schüler- und Lehrerseiten, Referate usw. bei den Verweisen auf meiner Seite „& mehr"


zum Anfang dieser Seite
Willkommen/Übersicht  -  Was ist neu?  -  Software  -  Mathematik  -  Physik  -  Informatik  -   Schule: Lessing-Gymnasium und -Berufskolleg  -  Fotovoltaik  -  & mehr  -  Kontakt: e-Mail,  Impressum  -  Grußkarten, site map, Download und Suche

Diese Seite ist Teil des Webangebots http://www.r-krell.de. Sie können diese Seite per e-Mail weiter empfehlen (tell a friend).